« Zurück

Die ehemalige Kultursenatorin Christina Weiss eröffnete 1994 das Künstlerhaus Bergedorf. Die geschichtsträchtige Villa wurde von mehreren Künstlern in Eigenregie zu einer ca. 100qm Galerie ausgebaut und dient auch gleichzeitig als Wohnsitz der Künstler, darunter u.a. Maler, Bildhauer, Fotografen und Musiker. In der Galerie wurden seit der Eröffnung mehr als 100 Kunstpräsentationen gezeigt von mehr als 200 Künstlerinnen und Künstlern aus Deutschland und der Welt.

Die Villa schaut auf eine bewegte Geschichte zurück. So wurde sie Anfang des letzten Jahrhunderts als Tanz- und Ausflugslokal genutzt. Im 2. Weltkrieg wurde sie zu einer Maschinenfabrik und in den 50er Jahren diente sie der Likörerzeugung. 1991 wurde das Gebäude dann zu der heutigen Galerie umgebaut und ist seit dem 25.02.1994 eröffnet.

Adresse: Möörkenweg 18g
21029  Hamburg
Routenplaner | HVV

Telefon: +49 (0)40 / 86 68 53 26
E-Mail:

Webseite: www.kuenstlerhaus-bergedorf.de

Permalink

Kommentare


Keine Kommentare vorhanden.

Kommentar schreiben